Was sollte ich über den Badmintonsport wissen?

Die Regeln

Bei den Regeln gibt es nur kleine Unterschiede zwischen Einzel und Doppel. Vor Spielbeginn wird gelost (Federball hochschlagen oder fallen lassen: derjenige gewinnt, auf den der Schlägerkopf bzw. der Kork des Federballes zeigt). Die Seite, die das Los gewinnt, darf wählen zwischen erstem Aufschlag, Rückschlag oder Spielbeginn auf einer bestimmten Seite. Wird erster Aufschlag gewählt, darf der Verlierer des Loses die Seite wählen. Wird Rückschlag gewählt, darf der Verlierer aufschlagen und die Seite wählen. Wählt der Losgewinner die Seite, darf der Verlierer zwischen erstem Aufschlag und Rückschlag wählen.

Allgemeiner Ablauf

Alle Spiele gehen über zwei Gewinnsätze.

  • Nach jedem Satz wird die Spielfeldseite gewechselt
  • Der Satz ist gewonnen, sobald man 21 Punkte erreicht hat. Beim Stand von 20:20 wird solange weiter gespielt bis eine Seite 2 Punkte Vorsprung hat oder 30 Punkte erreicht ha
  • Ist das Spiel nach dem zweiten Satz nicht entschieden, wird ein dritter Satz ausgetragen. Im dritten Satz findet ein Seitenwechsel bei 11 Punkten statt
  • Der Aufschlag wird stets in das gegenüberliegende Annahmefeld geschlagen und zwar:
    • bei geradem Punktestand (0, 2, 4, ...) des Aufschlagenden vom rechten Aufschlagfeld
    • bei ungeradem Punktestand vom linken Aufschlagfeld

Fehler

  • der Ball wird beim Aufschlag oberhalb der Hüfte getroffen
  • der Ball landet nicht im Annahmefeld bzw. während des Spieles nicht im gegnerischen Feld
  • der Ball wird in das Netz, unter dem Netz hervor oder bevor er das Netz überquert hat, geschlagen
  • der Schläger oder der Körper berührt das Netz, während der Ball im Spiel ist
  • der Ball berührt den Körper
  • der Ball wird zweimal von einer Partei geschlagen

 Das Ausführliche Regelwerk ist hier zu finden: Neue Regeln, gültig ab 1. August 2006 (PDF)